Boom bei KI & wie synaforce die Evolution mitgestaltet

Unser Hamburger synaforce Team hat die Cisco Live EMEA in Amsterdam besucht. Mit über 16.000 Teilnehmern aus 99 Ländern zählt diese Konferenz wieder zu den größten IT-Events in Europa.

Mona Lüdemann und Torben Gladbach waren dieses Jahr auf der Cisco Live EMEA in Amsterdam, einem der bedeutendsten Technologie-Events in Europa, das sich ganz dem Thema künstliche Intelligenz (KI) widmete. Mit über 14.000 IT-Fachleuten aus der ganzen Welt, die teilnahmen, bot die Konferenz einen umfassenden Überblick über die neuesten Entwicklungen und Partnerschaften im Bereich der KI, Infrastrukturlösungen und der Bereitstellung notwendiger Rechenleistung.

 

Das Event hat die Bedeutung von generativer KI (GenAI) hervorgehoben, die das Potenzial hat, das weltweite Bruttoinlandsprodukt jährlich um 4,4 Billionen Dollar zu steigern. Trotz des enormen Potenzials von KI stehen Unternehmen vor enormen Herausforderungen bei der Integration dieser Technologien in ihre Betriebe. Der Cisco AI Readiness Index zeigt, dass zwar 95 Prozent der Befragten eine KI-Strategie haben oder entwickeln, aber 86 Prozent global gesehen noch nicht bereit sind, KI in ihr Unternehmen zu integrieren.

 

Die Cisco Live EMEA 2024 hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig KI für die Zukunft der Technologie ist. Das synaforce Team kehrt inspiriert und mit neuen Einsichten zurück, bereit, die gewonnenen Erkenntnisse in ihre Projekte und Partnerschaften zu integrieren, wie bei den Themen IT-Sicherheit und Produktivität:

 

Im Bereich Cybersecurity stellte Cisco neue KI-basierte Analysen für Cisco Identity Intelligence vor, um hartnäckige Cyber-Bedrohungen abzuwehren und kombiniert Identity, Networking und Security, um den Identitäts-Stack von Unternehmen besser vor ausgeklügelten Angriffstechniken zu schützen. Darüber hinaus hat Cisco neue Funktionen für Webex vorgestellt, darunter KI-gestützte Zusammenfassungen von Meetings, Vidcasts und Gesprächen, die die Zusammenarbeit enorm verbessern.

 

„synaforce steht als Innovator und Partner gerne bereit, um gemeinsam KI-Infrastrukturlösungen zu entwickeln, die notwendige Rechenleistung bereitzustellen und die Herausforderungen unserer Kunden und Partner für deren Erfolg im KI-Zeitalter zu bewältigen.“ © Andreas Braidt, COO und Co-CEO der synaforce

Wie wir auch Sie unterstützen können? Senden Sie uns eine kurzes Mail und wir kontaktieren Sie gerne zu einer Terminabsprache.